Gerd Puls

Schriftsteller und Maler

Autor: Gerd

Lesung aus „Beste Aussicht“ und „Lass es Liebe sein“ in Unna

Am Welttag des Buches liest Gerd Puls in der Stadtbücherei Unna aus seinen neusten Büchern. Er liefert mit den beiden Erzählbänden ein breites Spektrum auch regional geprägter Themen, arbeitet sie jeweils in nachdenklicher, spannender und humorvoller Art und Weise literarisch auf. Dabei geht es dem Kamener Autor, dessen Texte seit 40 Jahren überregional Beachtung finden, häufig um nachvollziehbare und allgemeingültige Erinnerungen, die er stets mit aktuellen Erscheinungen und Problemen in Beziehung zu setzen weiß.

Beste Aussicht“ beinhaltet eine Fülle ganz unterschiedlicher, meist regionaler Texte und Collagen, beobachtet und beschrieben aus persönlicher, liebevoller und dennoch kritischer Sicht, während sich der abwechslungsreiche Erzählband „Lass es Liebe sein“ sensibel und facettenreich mit ganz unterschiedlichen Erscheinungsformen menschlichen Miteinanders beschäftigt und dabei die jeweiligen Rollen, Sichtweisen und Erwartungen von Mann und Frau mit literarischen Mitteln widerspiegelt.

Donnerstag, 23. April 2015, 19.00 Uhr, Stadtbücherei Unna, Lindenplatz 1

Max-von-der-Grün Matinèe am 19. April 2015

Das Fritz Hüser Institut und die Fritz Hüser Gesellschaft erinnern mit einer Matinee an den vor 10 Jahren verstorbenen Max von der Grün. Stadtdirektor Jörg Stüdemann spricht das Grußwort, der Schauspieler Claus Dieter Clausnitzer liest Texte von Max von der Grün, die Autoren Heinrich Peuckmann und Gerd Puls steuern persönlichen Erinnerungen an den bedeutenden Autor bei, der sich in seinen Romanen und Erzählungen der Arbeitswelt und nach wie vor aktueller gesellschaftlicher Probleme annahm. Yvette Kunkel und Thorsten Trelenberg beleuchten Von der Grüns gegenwärtige Bedeutung aus ihrer heutigen Sicht.

Sonntag, 19.April 2015 ab 11.00 Uhr, Stadt- und Landesbibliothek Dortmund, Max von der Grün Platz 1-3